Rathaus-Apotheke Witten
Herzinfarkt-Prävention
http://www.apowi.de/herzinfarkt-praevention.html

© 2017 Rathaus-Apotheke Witten

Unsere Öffnungszeiten

Montag - Freitag
8:00 - 18:30 Uhr

Samstag
9:00 - 14:00 Uhr

Apotheken-Notdienst

Das Team

Das Wetter in Witten

 

Früherkennung von Herzinfarkt und Schlaganfall:

Einfacher Test bestimmt persönliches Risiko


Die Rathaus-Apotheke Witten ist Partner der Präventions-Initiative „Deutschland sorgt vor“ / Testergebnis nach wenigen Minuten / Tipps zur individuellen Risikominimierung vom Apotheker


Witten, den 24.08.2009 – Bin ich herzinfarktgefährdet? Wie hoch ist mein Risiko, einen Schlaganfall zu bekommen? Im Zuge der bundesweiten Präventions-Initiative „Deutschland sorgt vor“ kann sich jetzt jeder die Antwort auf diese Fragen geben lassen, und zwar unkompliziert und schnell in der Apotheke. Basierend auf Angaben über Blutzucker, Blutfette und Blutdruck erfahren Apothekenkunden, mit welcher Wahrscheinlichkeit sie ohne Präventivmaßnahmen einen Herzinfarkt oder Schlaganfall innerhalb der nächsten 10 Jahre erleiden können. Möglich wird dies durch die PROCAM-Tests, die auf Daten einer gleichnamigen Langzeitstudie beruhen. Die Rathaus-Apotheke Wittenist Partner dieser Präventions-Initiative; Kunden können bis zum 30.11.2009 ihr persönliches Herzinfarkt- und Schlaganfallrisiko bestimmen lassen.


An der bisher größten, bundesweit organisierten Präventionsmaßnahme „Deutschland sorgt vor“ werden in den nächsten zwei Jahren mehr als 5.000 zertifizierte Apotheken teilnehmen. In diesen Apotheken können Kunden anhand einfacher Fragen und Tests erfahren, wie hoch bei ihnen das Risiko ist, einen Herzinfarkt oder Schlaganfall innerhalb der nächsten 10 Jahre zu erleiden. Direkt im Anschluss an den ca. 5 Minuten dauernden Test erhalten sie vom Apotheker ihre individuellen Testergebnisse. Je nach Ergebnis rät der Apotheker zu einem Arztbesuch und gibt Tipps, wie man Risikofaktoren mindern kann. Zudem können Kunden mit einem Code auf der Website www.deutschlandsorgtvor.de ausführliche Erläuterungen zu ihren individuellen Testergebnissen abrufen. Auf dieser Website können sie auch simulieren, wie sich eine Änderung der Risikofaktoren, z. B. eine Raucherentwöhnung, auf das persönliche Risiko auswirkt.


Die Initiative „Deutschland sorgt vor“ haben die Pharmaunternehmen STADA GmbH und STADApharm GmbH zusammen mit der Assmann-Stiftung für Prävention ins Leben gerufen. Herz-Kreislauferkrankungen wie Schlaganfall oder Herzinfarkt sind laut WHO weltweit die Todesursache Nummer Eins. Umso dringlicher ist es, das Risiko für eine Erkrankung frühzeitig zu erkennen und Risikofaktoren so weit wie möglich zu mindern. Viele Menschen wissen nicht, wie hoch ihr Risiko ist, einen Herzinfarkt oder Schlaganfall zu erleiden. Die Früherkennungsmaßnahme „Deutschland sorgt vor“ soll die Eigenverantwortung der Menschen steigern, um Lebensqualität und Leistungsfähigkeit bis ins hohe Alter zu erhalten. Sie richtet sich an 20- bis 75-jährige Personen, vor allem an Frauen im Alter von 45 bis 65 Jahren und Männer im Alter von 35 bis 65 Jahren.


Das Herzstück der Kampagne, die PROCAM-Schnelltests, basiert auf der Langzeitstudie PROCAM (Prospektive Cardiovaskuläre Münster-Studie). An dieser Studie mit Schwerpunkt auf Herz- und Gefäßerkrankungen haben seit 1978 50.000 Menschen an umfassenden Vorsorgeuntersuchungen teilgenommen.

Herzinfarkt? Schlaganfall?

 
(zum Vergrößern bitte anklicken)